Sportschießen im Kreisschützenverband Rotenburg Wümme

...weil SPORT-Schiessen nicht nur Tradition ist.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Saison 2015 (Luftdruck)
E-Mail Drucken PDF

Rundenwettkampfe und Liga-Schießen

 

Rundenwettkampfe

sollen das sportliche Schießen im Rahmen des Kreisverbandes auf eine breite Basis stellen, einer großen Anzahl von Schützen die Möglichkeit bieten regelmaßig an Wettkampfen teilzunehmen, somit ihre Leistung zu kontrollieren und zu erhöhen und dadurch das allgemeine Leistungsniveau des Verbandes anzuheben.

Veranstalter der Breitensport-Rundenwettkampfe LG, LP, LGA, KKA und LGSA ist der Kreisschützenverband Rotenburg (Wümme)e.V.

Die von der Kreisschießsportkommission gewahlten Kreisrundenwettkampfleiter bereiten die Rundenwettkampfe vor, leiten und überwachen diese. Je nach Erfordernissen werden sie hierbei von der Kreisschießsportkommission unterstützt.

Die Rundenwettkampfe der Schüler, Jugend und Junioren leitet und überwacht der Kreisjugendleiter.

Die Rundenwettkampfe werden im Luftdruckbereich in der Zeit vom 1.Oktober bis zum 15. Februar, im Kleinkaliber Bereich in der Zeit vom 1. Mai bis zum 30. September durchgeführt (erst- und letztmöglicher Schießtermin). Im Luftdruckbereich finden jeweils fünf Wettkampfe statt, wovon die ersten drei Wettkampfe bis zum 20. Dezember abgeschlossen sein müssen.

Jeder Verein kann beliebig viele Mannschaften zu den Rundenwettkampfen melden. In der Regel werden fünf Mannschaften zu einer Klasse zusammengefasst. Die Klassen sind wie folgt aufgestellt

1. Kreisklasse
2. Kreisklasse
3. Kreisklasse
...

Die Höchste zu erreichende Klasse ist hier die Kreisklasse 1.

 

Liga-Schießen

Zur Förderung des Schießsportes werden Rundenwettkampfe (RWK) durchgeführt. Der RWK wird als Mannschaftswettbewerb ausgeschrieben, Einzelstarter werden nicht zugelassen.

Die Rundenwettkampfe werden auf Kreisebene verantwortlich unter der Regie des Kreisverbandes Rotenburg(Wümme) - KSVRW - durchgeführt.

Durch die Austragung der Wettkampfe innerhalb einer vorgegebenen Woche sollen leistungsfördernde und leistungsgerechte Ergebnisse ermittelt werden.

In den einzelnen Disziplinen sind Ligen und Klassen zu bilden. Diese erhalten, mit der höchsten Liga beginnend, nachfolgende Bezeichnungen :

Kreisliga 1
Kreisliga 2
...

Die Mannschaftsstärken müssen der jeweils gültigen SpO des DSB entsprechen. Alle Mannschaften werden, soweit sie nicht abgemeldet oder abgestiegen sind, in den nachsten RWK übernommen.

Oberhalb der Kreisligen sind die Bezirksligen. Hier wird eine Bezirksliga aus mehreren Kreisligen gebildet.

Die Höchste zu erreichende Liga ist hier die Bundesliga.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. September 2015 um 08:23 Uhr